LERNEN MIT ZUKUNFT
Previous Page  11 / 38 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 11 / 38 Next Page
Page Background

information & gesundheit

11 | JUNI 2018

SOMMERSSzeit ist lernzeit: die etwas anderen online-seminarE

www.improve.or.at

WARUM IMMER ICH ?!

POSITIVE KRAFT DER WUT FIT FÜR DAS EHRENAMT

KONFLIKT: KONSTRUKTIV LÖSEN

KOMMUNIKATION VERBESSERN

IHR AUFTRITT, IHRE PRÄSENTATION

AMARANT

Amarant zählt zu den ältesten Nutz-

pflanzen der Menschheitsgeschichte

und wurde bereits in rund 9.000 Jahre

alten mexikanischen Gräbern gefunden.

Mittlerweile wieder neu entdeckt wird

die relativ anspruchslose Pflanze heute

sogar in Deutschland und Österreich

kultiviert.

Besonders wertvoll ist Amarant unter

anderem wegen seinem hohen Eiweiß-

gehalt. Jede Menge Eisen, Kalzium,

Magnesium und Zink, Ballaststoffe und

viele, wertvolle ungesättigte Fettsäuren

machen ihn ernährungsphysiologisch

besonders interessant, weswegen er

auch gerne der Babynahrung zugefügt wird. Amarant wird häufig

in Breis und Müslis verarbeitet, Backwaren beigemischt und auch

in gepoppter Form im Bioladen oder Reformhaus angeboten.

QUINOA

Quinoa gehört ebenfalls zur Familie der Fuchsschwanzgewächse

und ist ebenfalls reich an Eiweiß. Es enthält jede Menge Ballast-

stoffe sowie eine Reihe an wertvollen Mineralstoffen. Kalium,

Phosphor, Magnesium, Kalzium, Eisen, Zink und die Vitamine D,

E und der B-Gruppe machen den Andenreis zu einem besonders

wertvollen Lebensmittel und zur beliebten Zutat in der gesun-

den Küche. Quinoa ist ein rasch und einfach zu verarbeitendes

Getreide, das sich hervorragend für Laibchen, Salate, Suppen und

Aufläufe eignet. Das ursprünglich aus Lateinamerika stammende

Korn kann übrigens auch in unseren Breiten kultiviert werden.

Beim Kauf sollte also auch auf den ökologischen Fußabdruck

geachtet und regional kultiviertes Quinoa dem weit gereistem

bevorzugt werden.