LERNEN MIT ZUKUNFT
Previous Page  3 / 38 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 3 / 38 Next Page
Page Background

GUT, DASS ICH NOCH HAARE ZUM RAUFEN HABE

impressum

Medieninhaber, Herausgeber

& Verleger LERNEN MIT

ZUKUNFT, 1220 Wien,

Mühlwasserpromenade 23/ Haus

13, e-mail: office@LmZukunft.

at, Herausgeber/Grafik: Karl H.

Schrittwieser, Redaktion (Bild/

Text): Birgit Menke,

Titelseite - Foto: © agodina-

fotolia.com

Blattlinie:

Mit unserer Themenvielfalt laden

wir Erwachsene ein, sich für die

Entwicklung unserer Lebenswelt

und künftigen Generationen

einzusetzen.

Dazu geben wir Informationen,

Gedankenimpulse und

Anregungen.

Die AutorInnen übernehmen

selbst die Verantwortung für den

Inhalt ihrer Artikel.

Auflage: 4 mal im Jahr

editorial & information

First Time Installation:

Lassen Sie sich nicht provozieren

Z

u dieser Fußball-WM habe ich mir eine Freude bereitet und

meinen alten Fernsehapparat gegen einen neuen aus-

getauscht. Da es derzeit viele Angebote gibt habe ich

mir einige optisch schöne Geräte angesehen und mich

schließlich für einen Fernseher mit hoher Auflösung entschie-

den. Schließlich soll das Gerät viele Jahre mein Herz erfreuen.

Und auch als leidenschaftlicher Krimi-Fan darf mir kein Detail

der Ermittlungen entgehen.

Zu Hause habe ich dann das neue Exemplar ausgepackt, aufge-

stellt und die Bedienungsanleitung aufgerufen. Gut, ich muss zugeben,

dass ich auch ein bisschen spät dran war. Kein gutes Timing, wenn die WM in

drei Stunden beginnt. Das erstmalige Einrichten eines Fernsehgerätes ist eine

echte Herausforderung, selbst für Menschen, die über technisches Verständ-

nis verfügen. Vernachlässigt habe ich auch, dass ich Bedienungsanleitungen

generell nicht mag und diesen auch sehr widerwillig begegne. Das fängt akut

bei der Fernbedienung an, zieht sich schleppend über die Eingangsbuchsen,

Schaltflächen, Suchmodus, Taste, OK, bis hin zum Menü ohne Fluchtweg bei

den Ausgangsbuchsen.

Nicht, dass Sie glauben, meine Frau würde mir in solch prekären Situationen

Mut zusprechen, nein, ihr ist das völlig wurscht. Sie würde vermutlich nie

wieder Fernsehen schauen, jedenfalls nicht zu Hause, wenn sich niemand

breitschlagen ließ, den Kasten zum Laufen zu bringen.

Es ist unumstritten, dass der technische Fortschritt viele Vorteile hat. Auf

der anderen Seite gibt es aber auch die Menschen, die aus unterschied-

lichen Gründen gar nicht mithalten können oder wollen, weil z.B. das

Interesse in anderen Bereichen liegt. Und dann die ältere Generation,

die nicht in der Wunderwelt Technik aufgewachsen ist.

Und hier sehe ich eine Marktlücke. Jede Bedienungsanleitung

sollte, wie schon der Name vermuten lässt, für den „Bediener“ so

verständlich formuliert und illustriert sein, dass auch die ältere

Generation selbständig, ohne auf fremde Hilfe angewiesen zu sein,

ein Gerät in Betrieb nehmen kann. Und darüber wären sicher nicht

nur die Seniorinnen und Senioren sehr froh.

Karl H. Schrittwieser

Obmann und Herausgeber

LERNEN MIT ZUKUNFT

3 | JUNI 2018

Foto ©

pixabay.com